FrauenFilmTage Bielefeld 2021 – Wir fliegen auf Sicht!

Zum Ende der FrauenFilmTage rund um den 8. März 2020 stand sie schon auf der Türschwelle: Die große Pause für alle Kulturevents als Vorsichtsmaßnahme gegen die Verbreitung des Coronavirus. Unter Beachtung der jeweils gültigen Auflagen wollen wir jedoch weitermachen und bereiten unser Filmfestival zum Weltfrauentag 2021 vor.

Unser derzeitiger Plan ist, in der Woche ab dem 8. März 2021 jeden Abend einen Dokumentar- oder Spielfilm über Frauen und Mädchen aus unterschiedlichen Ländern und Lebenswelten zu zeigen. Das Kinojahr 2020 wurde von Corona auch tüchtig durcheinandergewirbelt und vieles, das wir gern schon gesehen hätten, soll erst noch auf die Leinwand kommen. Es bleibt also spannend!

Alle Neuigkeiten erfahrt ihr hier und auf unserer Facebook-Seite. Es wäre uns ein Fest, euch im März 2021 wieder begrüßen zu dürfen!


Die TERRE DES FEMMES Städtegruppe Bielefeld beteiligt sich an der Wanderausstellung „Nichts war vergeblich. Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945 in der VHS Bielefeld. Sie zeigt den Beitrag von achtzehn mutigen Frauen im Widerstand gegen die Hitler-Diktatur.

Weitere Infos zur Ausstellung

Für die Film-Vorstellungen ist eine vorherige Anmeldung erforderlich (über die Links auf den Einzelterminen):

„Jeder stirbt für sich allein“ (1976, Regie: Alfred Vohrer)

Mittwoch, 18. November 2020, 18:30 – 20:00 Uhr
sowie
Mittwoch, 18. November 2020, 20:00 – 21:30 Uhr

„Rosenstraße“ (2003, Regie: Margaretha von Trotta)

Mittwoch, 25. November 2020, 17:00 – 19:15 Uhr
sowie
Mittwoch, 25. November 2020, 19:45 – 22:00 Uhr